Zweischichtparkett - Modernste Parketttechnik mit allen Vorzügen!

Zweischichtparkett ist die perfekte Lösung für höchste Ansprüche. Denn es vereint die Vorteile eines fest verklebten Parkettbodens mit den neuesten Errungenschaften der Fertigparkett-Technologie.

Vollflächig auf den Unterboden verklebt vermittelt Zweischichtparkett ein unvergleichliches Wohngefühl ohne Hohlklingen und Knarren, ohne breite Anschlussfugen und unschöne Übergangsprofile.

Durch den zweischichtigen Aufbau (Oberschicht in der Regel aus einem einzigen Stück Massivholz, Unterschicht aus massiver Fichte bzw. Kiefer) wird das so genannte "Arbeiten" des Holzes weitestgehend reduziert. So profitieren Sie bei Zweischichtparkett von der technisch minimalsten Fugenbildung.

Genau aus diesem Grund ist Zweischichtparkett auch die ideale Lösung für die Verlegung von Parkettböden auf Fußbodenheizung. Selbst wenn die Fußbodenheizung im Winter dauernd in Betrieb ist und die Parketthölzer durch die Wärme besonders stark austrocknen, entstehen bei einem zweischichtigen Querschnitt kaum Fugen. Da Zweischichtparkett bereits ab einer Stärke von 10 mm erhältlich ist, liegt der Wärmedurchlasswiderstand im idealen Bereich (ab 0,064 m²K/W). Dies bedeutet eine Verbesserung im Vergleich zu anderen Verlegesystemen von bis zu 100 %! Denn schließlich soll die Fußbodenheizung ja effizient und energieschonend sein...

Zweischichtparkett wird so präzise und passgenau gefertigt, dass ein Schleifen nach der Verlegung grundsätzlich nicht mehr erforderlich ist. Ab Werk stehen drei verschiedene Oberflächen zur Auswahl: wohnfertig versiegelt (=lackiert), wohnfertig geölt oder aber mit geschliffener, unbehandelter Oberfläche. Letztere Variante ermöglicht den Einsatz aller erhältlicher Oberflächensysteme nach der Verlegung vor Ort.

In den meisten Fällen kommt jedoch die ab Werk wohnfertige Oberfläche zum Einsatz, weshalb man auch häufig von Zweischicht-Fertigparkett spricht. Die werkseitige Oberfläche hat für Sie unter anderem den Vorteil, dass Ihr neuer Parkettboden schon kurz nach der Verlegung wieder belastet werden kann. Unangenehme Wartezeiten entfallen ebenso wie Belästigungen durch Lärm, Staub und Schmutz, die im Rahmen einer Oberflächenbehandlung vor Ort entstehen würden.

Daneben bleibt anzumerken, dass eine Fabrikoberfläche absolut gleichmäßig und staubfrei ist. Wird hingegen ein Parkettboden vor Ort versiegelt, sind kleine Staubeinschlüsse - auch bei Anwendung größter Sorgfalt - nicht zu vermeiden. Selbst kleine Insekten könnten beim Kontakt mit der noch frischen Versiegelung ihre Spuren hinterlassen oder sogar vollständig kleben bleiben.

Da Zweischichtparkett immer fest auf den Unterboden verklebt werden muss, ist die Verlegung durch den Fachmann anzuraten. Nur ein Parkett-Profi weiß auf Grund seiner Erfahrung, den Unterboden richtig zu beurteilen und die geeigneten Materialien wie Haftgrundierung und Klebstoff auszuwählen.

Die Vielfalt der Holzarten und Sortierungen und die Möglichkeiten einer kreativen Gestaltung durch Verlegemuster sind bei Zweischichtparkett vergleichbar mit den Variationen von Massivparkett. Besondere Akzente lassen sich durch die Kombination von Holz mit anderen Materialien wie zum Beispiel Stein, Keramik, Glas oder sogar Metall erzielen. Gerne helfen wir Ihnen bei den Planungen, Ihre ganz persönlichen Fußboden-Träume zu erfüllen...



Zweischichtparkett:

Zweischichtparkett

 

Stärke: 10 bis 13 mm
Länge: 28 bis 50 cm
Breite: 6 bis 7 cm
Oberfläche: wohnfertig versiegelt, wohnfertig geölt oder geschliffen und unbehandelt
Nutzschicht: 3,5 bis 6 mm
Ausführung: in der Regel einzelne Stäbe mit umlaufender Nut und Feder
Verlegeart: Parkettstäbe werden fest auf den Unterboden verklebt (evtl. danach noch endbehandelt)
Preise: unverbindliche Richtpreise sindhier hinterlegt!

Neben den üblichen zweischichtigen Parkettstäben bieten wir Ihnen noch zweischichtige Verlegeelemente (günstigerer Preis als Einzelstäbe) und sogar Zweischicht-Dielen (besonders großflächige und elegante Optik) an.

Besondere Aufmerksamkeit verdient eine spezial-gehärtete Variante des Zweischichtparketts. Bei diesem extrem strapezierfähigen Parkett wurde die Massivholz-Nutzschicht in einem patentierten Verfahren durch und durch mit Harz getränkt. Dadurch ist dieses Parkett 3 mal härter als herkömmliches Holz und somit konkurrenzlos robust. Diese Eigenschaften erweisen sich vor allem in überdurchschnittlich beanspruchten Bereichen wie zum Beispiel Museen, Büros und Geschäften als besonders wertvoll. Doch auch in einer ganzen Reihe von Wohnungen wurde das spezial-gehärtete Parkett von unseren Verlegeprofis inzwischen schon verlegt. Denn kaum ein Fußboden ist praktischer als ein Parkettboden, der so hart ist, dass er sogar Hammerschläge aushält!


zurück zum Seitenanfang