Was ist Kork? Vom Baum in den Raum!


Ein ganz besonderes Stück Baumrinde...


Kork ist überall - und oft auch da, wo man ihn vielleicht gar nicht vermutet hätte. Als nach wie vor beste Methode zum Verschließen eines Weines ist er sicher vielen bekannt.

Doch die immer nachwachsende Rinde der Korkeiche kann noch einiges mehr - dank Ihrer vielen herausragenden Eigenschaften, die wohl nirgends sonst in der Natur so gebündelt auftreten:

Kork ist leicht, flexibel, robust und verfügt über eine hohe Elastizität sowie eine ausgezeichnete Isolierfähigkeit!

Alle diese Vorzüge des Naturmaterials Kork sind ideale Voraussetzungen für seine Verwendung als Fußboden.

Bodenbeläge aus Kork gehören im Hinblick auf ihre vorteilhaften Eigenschaften zum Besten, was die Natur zu bieten hat:

 

  • Kork ist angenehm fußwarm und behaglich
  • Kork ist elastisch und schont die Gelenke
  • Kork ist eine hervorragende Schalldämmung
  • Kork ist beneidenswert pflegeleicht
  • Kork ist strapazierfähig und robust



Darüber hinaus unterstützen Sie mit einem Kork-Fußboden den nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt. Denn Kork als natürlicher Rohstoff wächst immer wieder nach.

Die Korkeiche, die vornehmlich in Portugal, Spanien und Teilen Nordafrikas wächst, wird erstmals im Alter von 25 Jahren geschält. Danach bekommt der Baum 9 bis 12 Jahre Zeit, wieder neue Korkrinde zu bilden, bevor diese erneut geerntet und zu Korkprodukten verarbeitet wird.

Das Abrinden schadet der Korkeiche nicht. Ganz im Gegenteil: Es regt den Baum zur Neubildung seiner einzigartigen Rinde sogar an.


zurück zum Seitenanfang