Reinigung und Pflege - So bleibt Ihr Holzboden länger schön!

Ein Fußboden aus Holz muss, wie alle anderen Bodenbeläge auch, gereinigt und gepflegt werden, damit Sie viele Jahre bzw. Jahrzehnte lang Ihre Freude an ihm haben.

Parkett und Dielen sind im Übrigen sehr einfach zu pflegen und zu reinigen - anders lautende Aussagen können Sie getrost vergessen!

Im Folgenden haben wir ein paar wertvolle Tipps für Ihren neuen Holz-Fußboden zusammengefasst, die Sie beachten sollten.

Für sämtliche Fragen, die wir Ihnen hiermit nicht beantworten können, steht Ihnen während der Geschäftszeiten unser Spezialisten-Team am Telefon zur Verfügung.

Unsere Telefonnummer finden Sie hier.


  • Grundsätzlich brauchen Sie einen Parkett- oder Dielenboden nur abzusaugen oder mit einem trockenen Mop zu wischen. Gelegentlich können Sie mit einem gut ausgewrungenen Bodentuch oder mit einem leicht befeuchteten Mop aufwischen. Nicht zu viel Wasser verwenden! Flecken entfernen Sie einfach mit einem milden Reinigungsmittel.

  • Versiegelte Holzböden sind die ersten 10 - 20 Jahre weitgehend wartungsfrei. Nach dieser Zeit kann der Fußboden abgeschliffen und wieder neu eingelassen werden. Dann können Sie sich wieder für eine neue Oberflächenbehandlung entscheiden (Lack, Öl bzw. Wachs).

  • Geölte Fußböden benötigen etwas mehr Pflege: Ein- bis zweimal pro Jahr müssen Sie den Boden mit etwas Pflegeöl nachbehandeln. Es wird mit einem gewöhnlichen Lappen dünn aufgetragen. Wird ein geölter Boden stark strapaziert, sollte er entsprechend häufiger gepflegt werden. Kleinere Schäden können durch vorsichtiges Anschleifen und Nachölen ausgebessert werden.

  • Halten Sie den Schmutz bereits am Eingang auf! Treten Sie die Schuhe draußen auf einer groben Matte ab, damit Wasser, Schnee und Sand erst gar nicht ins Haus getragen werden. Eine Textilmatte hinter der Eingangstür ist ein zusätzlicher Schutz gegen Nässe und Schmutz

  • Sie können den Parkettboden an besonders beanspruchten Stellen, zum Beispiel am Schreibtisch oder im Korridor, mit einem Teppich schützen.

  • Filzgleiter unter Tisch, Stühlen und Möbel vermeiden unnötige Schrammen und Kratzer (praktische Filzunterlagen in verschiedenen Größen gibts natürlich bei uns).

  • Der Parkettboden ist durch seine Oberflächenbehandlung geschützt und verträgt etwas Wasser. Allerdings sollten Wasserspritzer möglichst umgehend weggewischt werden. Die Holzarten Buche und Ahorn sind besonders wasserempfindlich!

  • Die meisten Flecken lassen sich mit einem milden Reinigungsmittel entfernen. Bei hartnäckigen Flecken gehen Sie bitte gemäß folgender Tabelle vor. Die Mittel zur Fleckentfernung sollten Sie jedoch vorab immer an einer unauffälligen Stelle testen.


Flecken von: Enfernen mit:
Asphalt, Gummi, Öl, Schuhcreme, Ruß, eingetrocknete Reste von Schokolade oder Fett Spiritus, Verdünnung, Waschbenzin o.ä.
Wachsmalstifte, Lippenstift, Tusche Mischung aus Wasser und Spiritus (1:1)
Kerzenwachs, Kaugummi Mit Eisspray kühlen oder eine mit Eiswürfeln gefüllte Plastiktüte bzw. Kühlakku darauf legen; kurz warten. Danach vorsichtig abkratzen
Blut Kaltes Wasser


zurück zum Seitenanfang